Bündnis Heideterrasse e.V.
 

Wer nicht warten will:

Was ist die Dellbrücker Heide?

Die Dellbrücker Heide im Nordosten Kölns gehört mit 40 ha zu den kleinsten und gleichzeitig zu den wertvollsten Teilräumen der Bergischen Heideterrasse.

 

Hier kommen mehrere Tagfalter- und Heuschreckenarten vor, die im Naturraum, sogar in der berühmten Wahner Heide ansonsten ausgestorben sind. Ein Grund von vielen, weswegen die Stadt Köln die Dellbrücker Heide 2010, 17 Jahre nach Abzug der belgischen Streitkräfte, unter Naturschutz gestellt hat.

Wesentliche Bedeutung besitzt die Dellbrücker Heide für Arten offener Lebensräume. Ihre Bewohner, darunter Blauflügelige Ödlandschrecke, Kreuzkröte, Zauneidechse, Schwalbenschwanz, Neuntöter oder Heidekraut – sie alle können nur überleben, wenn Bewaldung und Verbuschung Einhalt geboten wird. Deswegen sind sowohl Mitarbeiter der Stadt, ein Schäfer (Ziegenhof Stumpf aus Rösrath) mit seiner Ziegen- und Schafherde als auch BUND-Mitglieder regelmäßig im Gelände, um diese offenen Lebensräume zu erhalten.

Unsere Heide-Kids beteiligen sich regelmäßig an diesen Projekten. So könnt Ihr Spaß mit Sinnvollem verbinden und zusehen, wie Ihr an der Gestaltung eines wichtigen Lebensraumes beteiligt seid.

Die Dellbrücker Heide ist Teil der Bergischen Heideterrasse.

» weitere Infos zur Dellbrücker Heide

» weitere Infos zur Heideterrasse