Bündnis Heideterrasse e.V.
 

Wer nicht warten will:

Heide, Wälder, Moore,...

in Wahner und Dellbrücker Heide

 

Die Wahner "Heide" heißt zwar so, sie besteht aber nicht nur aus Heide, und genau das macht sie so spannend: außer großen Flächen mit Heidekraut und Ginster gibt noch andere Lebensräume, die es sonst kaum noch gibt bei uns: alte Eichen- und Buchenwälder, Hochmoore, Bachauen, Magerrasen, Sanddünen,...

Und weil es so viele verschiedene Lebensräume gibt, gibt es auch so viele Pflanzen und Tiere, die hier, und manche nur noch hier, leben: die Heidelerche (natürlich) in der Heide, Frösche, Kröten und Molche in den Tümpeln und Pfützen, die Moorlilie im Moor und im Totholz alter Eichen und Buchen über 2.000 Käferarten.

Die Dellbrücker Heide ist nicht sehr groß, aber weil es inzwischen kaum noch Heideflächen gibt zwischen Köln und dem Bergischen, die nicht von Bäumen und Büschen zugewachsen oder mit Häusern zugbaut worden sind, ist auch sie als Heide sehr wichtig - v.a. weil wir mithelfen können, diese Heide zu erhalten, indem wir z.B. Büsche entfernen, die seltenen Pflanzen den Lebensraum nehmen. Welche Pflanzen und Tiere in der Dellbrücker Heide was besonderes sind, das lernen wir in der Heide selbst, und noch viel mehr.

Fliegenberg

Fliegenbergheide, mit Sanddünen

Hühnerbruch

Hühnerbruch mit Pfütze, Laichgewässer für Kreuzkröten, Foto: Gerd Kriso

Herfeldmoor

Herfeldmoor

Eichenwald

Lichter Eichenwald mit alten Bäumen